News & Infos
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

26.09.05 - Öl treibt Teuerungsrate im September in Deutschlang voran

Weitere Preissteigerungen auch in Thüringen in Sicht / mehr als 2 % im September


In den einzelnen Bundesländern legten die Verbraucherpreise von August bis September 2005 um bis zu 0,6 % Prozent zu. Damit stieg die Teuerungsrate je nach Bundesland auf Werte zwischen 2,2 und 3,1 %. Im August lag das Preisniveau bundesweit noch bei 1,9 % über dem des Vorjahres.


Quelle: Ouelle: Thüringer Allgemeine vom 24.09.2005
******************************

05.07.05 - Geldvermögen privater Haushalte auf Rekordniveau

Reinvermögen pro Haushalt 185.000,00 EUR


Erstmals hat das Geldvermögen der privaten Haushalte die Grenze von vier Billionen Euro überschritten. Allein in den vergangenen beiden Jahren war ein Anstieg um fast 400 Mrd. EUR festzustellen. Dem stehen zum Ende 2004 knapp 1,6 Bio. EUR an Schulden gegenüber, einen Anstieg gab es hier vor allem bei den Wohnungsbaukrediten. Damit liegt nach Auskunft der Deutschen Bundesbank das durchschnittliche Geldvermögen je Haushalt bei gut 100.000 EUR, nach Abzug der Schulden bei etwa über 60.000 EUR. Rechnet man die Sachwerte - bestehend aus Immobilien und Betriebsvermögen - noch ein, ergibt sich ein mittleres Reinvermögen von rund 185.000 EUR pro Haushalt.


Quelle: Immobilienzeitung vom 21.06.2005
******************************

10.05.05 - Immobilienfinanzierung so günstig wie noch n ie !

Zinsen unterhalb von 3 % p.a. möglich,


Ein neues Finanzierungsmodell macht die Runde. Verschiedene Banken u./o. Hypothekenbanken bieten ein innovatives Finanzierungskonzept an, welches auf dem EURIBOR - Zinssatz basiert. Das heißt, der Zinsfuß liegt derzeit bei ca.2,20 % p.a. hinzu kommt der Bankaufschlag (Marge) zwischen 0,75% und 1,30 % p.a.. Im Ergegnis erhält man einen sehr günstigen Hypothekenzins der ggf. - innerhalb fester Grenzen - ansteigen kann. Die Obergrenze richtet sich hierbei nach der Festschreibungszeit (Obergrenze z.Z. zw. 3,75 und 4,6 % p.a.).

Daraus resultierend kann man mit einer monatlichen Miete von nur 450 EUR (ca. 80 m²- Wohnung) eine Finanzierungs- summe (Kaufpreis) zwischen 120.T? und 140.T? bedienen.

Der Kaufpreis einer neuen Wohnung mit 80 m² - Wohnung liegt bei 120.000,- EUR - siehe unsere Immobilienangebote!


Quelle: ALDE & LEIDREITER Immobilienkooperation
******************************

09.05.05 - Wohnimmobilien in Deutschland:

Senioren KAUFEN !


Mit rückläufigen Immobilienpreisen als Folge schrumpfender Bevölkerungszahlen ist nach einer aktuellen Studie der Allianz Group in den nächsten
Jahrzehnten noch nicht zu rechnen.
Erst ab 2040 werde die maßgebliche Zahl der Haushalte unter das heutige Niveau sinken.
Die besten Mieten und Kaufpreise seien dann mit Immobilien in guten sowie innerstädtischen Lagen zu erzielen. Unterdessen würden die Immobilienkäufer in Deutschland immer älter. Während die Nachfrage bei den 30- bis 40-Jährigen zurzeit stagniere, sei das Kaufinteresse insbesondere bei den über 60-Jährigen deutlich gewachsen.


Kommentar: Der Grund hierfür ist das immer mehr in den Vordergrund der Öffentlichkeit gedrängte aktuelle Rentenproblem.
Die vergleichsweise hohen Sparrücklagen der Senioren in dieser Altersklasse und die schwache Anlagezinsstruktur des Geldmarktes für klassische Geldanlagen geben hier einen weiteren Impuls.



Quelle: Quelle: Immobilien Zeitung ? 25.04.05
******************************

04.05.05 - Hartz 4 ? fördert privates Wohneigentum

Oder - Warum man besser eine Wohnung kauft bevor man ALG II - Empfänger wird !


Details - siehe Übersicht PDF!


Quelle: Kundeniunformation - Alde und Leidreiter Immobilienkooperation / öffentliche Nachschlagewerke
******************************

zurück

Druckvorschau